TapeTour, auch eine „Afrika-Rally“

Es ist schon ein bißchen verrückt, was sich Andi, Emel, Martin, Patrick und Thomas da vorgenommen haben. Denn neben der Arbeit für ihr Projekt „Kinderfragen gehen auf Reisen„, sind sie auch selbst auf einer Reise, die sicherlich viele Überraschungen und Begegnungen bereit hält – und das ist ausdrücklich gewollt. Unter dieser Einleitung gibt’s den aktuellen Reiseblog für alles abseits des Hauptprojekts (die restlichen Berichte werden noch nachgereicht). Zirka 1x pro Tag gab es zudem eine aktuelle Kurzmeldung via http://twitter.com/tapetour (kein Login nötig), auch per Facebook www.facebook.com/tapetour.

Micra-Aegypten-2-1724Dabei bewegen sich die Abenteurer durch den ‚Kontinent der vielen Gesichter‘ etwas unkonventionell – sie sind mit zwei in die Jahre gekommenen Kleinwagen unterwegs, die auf den ersten Blick völlig ungeeignet scheinen. Zwei Nissan Micra, aus 1987 und 1986 – mit 27 und 28 Jahren schon fast Oltimer – Anschaffungskosten insgesamt für beide Autos: rund 500€.

Um Missverständnisse, die im Zusammenhang mit dem Titel dieses Artikels entstehen könnten, vorzubeugen, hier der wichtige Hinweis: „It’s a Rally, not a Race“ – das soll klargestellt sein. Freilich, andere legen diese Strecke mit Motorrad, Moped oder Fahrrad zurück – auch sehr reizvoll, doch geht es hier nicht ohne Autos, schon allein weil man mit etwas Technik für das Filmprojekt planen musste. Die ungewöhnlich kleinen, alten Autos bieten immer dabei wieder Anlass für Gesprächsstoff. So sind interessante, lustige und bereichernde „Begegnungen am Wegesrand“ unumgänglich und ebenso gewollt. Fotos, Pressematerial und Pressespiegel findet ihr hier.

Only 1 comment left Go To Comment

  1. Pingback: Angekommen in Kapstadt! | TapeTourAfrica /

Leave a Reply