Baumbetten am Malawisee – bei Mdokera

Die Entscheidung ist gefallen, wir sind in Malawi. Das Land ist reich an Vegetation, Obst und Gemüse. Es ist Regenzeit. Das einzige, was hier nicht grün ist, ist der Himmel. Wir fahren entlang der Küstenstraße am wunderschön gelegenen Malawisee gen‘ Süden. Die Menschen sind wie meistens aufgeschlossen und neugierig auf uns. Bei einem Halt am See kommt ein lachender Mann aus dem Gebüsch. Es ist Mdokera, der genau hier einen „Beach Campingplatz“ hingebaut hat. Auch wenn wir hier nicht übernachten wollen, zeigt er uns sehr gern alles. Er ist Fischer: „das ist mein Netz“ sagt er stolz über seinen größten Besitz. Sein kleines Boot liegt daneben.

Das gemauerte Gästehaus wurde vor ein paar Jahren von einem Sturm zerstört. Danach fing er an traditionelle Hütten und Rundhütten als Gästequartiere zu bauen. Will man an dieser wunderschönen Stelle übernachten, kann man so eine gut durchlüftete Hütte (Ausstattung: Bett mit Mosquitonetz, Sitzgelegenheiten) mieten oder sein Zelt aufschlagen. Für saubere Toiletten und Dusche ist ebenfalls gesorgt – alles recht einfach aber einfallsreich gestaltet (siehe Bilder)! Die Hütten sind mit viel Liebe zum Detail versehen. Je nach Kategorie zahlt man umgerechnet ca.1-4€ pro Person, pro Übernachtung. Als besonderes Special hat Mdokera ein Bettgestell in einen Baum hineingebaut (wird gerade renoviert), auch einen Hochsitz gibt es – so kann man sogar in luftigen Höhen mit tollem Seeblick übernachten – für schlappe 2€.

Mdokera-Beach-Camp-Malawi-P0631

Mdokera-Beach-Camp-Malawi-P0696

Ein Restaurant gibt es auch! Es kocht seine Frau, die Kinder helfen bei der Bedienung. Frühstück 2€, Mittag und Abendessen je 2,50€ (mit Fleisch oder „Big Fish“) – die vegetarische Variante gibt’s schon für knapp 2€. Alles was es zu essen gibt, fängt oder baut er prinzipiell selbst an. Zwei Mangobäume bieten zusammen etwa fünfmal im Jahr eine Ernte! Ein kleines Maisfeld, der Papayabaum und ein Tamarindenbaum ergänzen das Angebot. Mit gegrilltem Mais versorgt er uns bei der Besichtigungstour durchgehend. Haben will er nichts, nur sein Anwesen anpreisen – Werbung machen. Wir versprechen ihm aller Welt von seinem Beach-Camp zu erzählen, was wir hiermit versuchen.

Einziger Schönheitsfehler an der Sache: der Malawisee birgt Bilharziose-Gefahr. Das sei aber kein Problem, so dürfen wir zwei Motorradfahrer zitieren. Am See gebe es überall die entsprechenden Tabletten. Man geht also baden, kauft anschließend die Medizin, wartet sechs Wochen und beginnt dann mit der Entwurmungskur. Na ob das jedermanns Sache ist … 😉

Eines steht aber dennoch fest: Sollten wir nocheinmal hier vorbeikommen, ist die Übernachtung im Baum fest gebucht!

Position Mdokera Beach Camp: S 10°33.497′ E 34°11.421′

 

 

 

Only 1 comment left Go To Comment

  1. Pingback: Malawi – alles sehr entspannt | TapeTourAfrica /

Leave a Reply